Everydays: The First 5000 Days von Beeple für knapp 69 Millionen verkauft

Beeples digitales Kunstwerk „The First 5.000 Days“ wurde heute bei Christies Auktion für umwerfende 69 Millionen US-Dollar verkauft. Damit gehört Beeple mit einem Schlag zu einem der drei wertvollsten lebenden Künstler. Nach mehr als 180 Geboten in der letzten Stunde wurde die JPG-Datei von Mike Winkelmann, wie Beepe mit bürgerlichen Namen heisst für diese Rekordsumme verkauft. Hat der NFT Hype seinen Höhepunkt erreicht? Und wer hat Everydays: The First 5000 Days gekauft? Das alles hier auf Bitmagazin.com!

69 Millionen Dollar für NFT von Everydays: The First 5000 Days von Beeple

Unglaublich! Wer dachte, dass der NFT Markt bereits heiß gelaufen ist, der wurde nun eines bessere belehrt. Die 5 000 Tage umfassende Sammlung des beliebten Digitalkünstlers Beeple wurde zu einem Zuschlagspreis von 60,25 Millionen US-Dollar verkauft und ist damit einer der höchsten Kunstauktionsverkäufe aller Zeiten. Doch warum lag der Endpreis der Auktion bei 69 Millionen Dollar?

Die Website von Christie zeigt, dass die Auktion mit einer Prämie von 9 Millionen US-Dollar abgeschlossen wurde, was einem Prozentsatz des Endpreises (oder „Hammerpreises“) entspricht und die Gesamtsumme auf über 69 Millionen US-Dollar erhöht. Der Verkauf, der vom britischen Auktionshaus Christie’s in Zusammenarbeit mit dem NFT Marktplatz MakersPlace veranstaltet wurde, erhielt insgesamt 353 Gebote, die man hier einsehen kann.

Beeple (b. 1981)
EVERYDAYS: THE FIRST 5000 DAYS
token ID: 40913
wallet address: 0xc6b0562605D35eE710138402B878ffe6F2E23807
smart contract address: 0x2a46f2ffd99e19a89476e2f62270e0a35bbf0756
non-fungible token (jpg)
21,069 x 21,069 pixels (319,168,313 bytes)
Minted on 16 February 2021. This work is unique.

Wer hat Everydays: The First 5000 Days von Beeple ersteigert?

Natürlich waren sofort alle neugierig, wer das digitale Kunstwerk von Beeple für diese nicht gerade kleine Summe ersteigert hat. Der Gründer und Finanzier des NFT-Fund Metapurse Metakovan erhielt den Zuschlag im allerletzen Moment, wie man am folgenden Video erkennen kann, wo Mike Winkelmann sein Glück selbst nicht fassen konnte.

So gab Metakovan, dessen echter Name nicht öffentlich ist, folgendes in einer ersten Stellungnahme zu Protokoll:

„Wenn Sie an hochwertige NFTs denken, wird diese ziemlich schwer zu schlagen sein. Und hier ist der Grund: Sie repräsentiert 13 Jahre Alltagsarbeit. Techniken sind reproduzierbar und Fähigkeiten sind überragend, aber das einzige, was Sie nicht hacken können Digital ist Zeit. Dies ist das Kronjuwel, das wertvollste Kunstwerk für diese Generation. Es hat einen Wert von 1 Milliarde US-Dollar.“

Damit erreicht der NFT Hype, über den wir hier auf Bitmagazin.com bereits letztens berichtet haben, einen neuen Höhepunkt. Die Frage ist, ob das der letzte war oder noch weitere verrückte Momente folgen werden. Was ist Ihre Meinung zu diesem Thema? Was halten Sie von NFT? Haben Sie selber bereits NFT Kunstwerke gekauft oder lassen Sie die Finger von dem offensichtlich überhitzten Markt?

Mehr Infos zum NFT Rekordverkauf kann man hier auf Spiegel.de oder hier auf Englisch auf nytimes.com nachlesen!

Share

You may also like...